Die Verwaltung kommt zum Bürger - ÜW beantragt die Einrichtung von Servicestellen


„Die Verwaltung kommt zum Bürger“ unter diesem Motto wollen die Mitglieder der ÜW Kreistagsfraktion Walter Bauer (Eging am See), Franz Gnan (Bad Füssing), Franz Krah (Pocking), Maria Silbereisen (Ruhstorf) um Fraktionssprecher Werner Mayer (Rotthalmünster) das
Dienstleistungsangebot des Landratsamtes weiter verbessert wissen und haben hierzu bei Landrat Franz Meyer die Einrichtung von „Landkreis-Service-Stellen“ an den bestehenden Kfz-Zulassungsstellen beantragt.




Gegenwärtig werden seitens des Landkreises in Bad Griesbach, Hauzenberg, Passau, Pocking, Vilshofen und Wegscheid KfZ-Zulassungsstellen betrieben. „Einrichtungen die bezogen auf ihren Servicebereich gut eingeführt, gut frequentiert und auf kurzem Wege erreichbar sind“ so die ÜW in ihrem Antrag. Genau diese Einrichtungen sollen künftig mit einem erweiterten
Dienstleistungsangebot den Bürgerinnen und Bürger des Landkreises kurze Wege zur Erledigung ihrer Anlegen ermöglichen und zeitintensive Fahrten zum künftigen Landratsamt ersparen.
„Wir waren seitens der ÜW kein Befürworter des Standortes Salzweg, sondern haben den Standort Passau-Regensburger-Straße letztlich auch auf grund seiner besseren Erreichbarkeit, insbesondere für die Bewohner des südlichen und westlichen Landkreises favorisiert, letztlich aber im Kreistag hierzu keine Mehrheit gefunden. Jetzt gilt es auf Basis der getroffen
Entscheidung das Beste aus der Situation zu machen, daran wird die ÜW aktiv mitarbeiten.
Hierzu gehört nach unserer Auffassung auch die Verbesserung des Dienstleistungsangebotes in der Fläche“ – so Fraktionssprecher Mayer. Seitens der Verwaltung soll nun in einem ersten Schritt geprüft welche Aufgaben, Tätigkeiten und Dienstleistungen dort durchgeführt bzw. angeboten werden können und welcher zusätzlicher räumlicher, personeller und technischer Aufwand hierzu erforderlich ist. Im zweiten Schritt könnte dann zeitnahe eine entsprechende Umsetzung erfolgen.
Gewinner aus all dem wäre der Bürger, kurze Wege, weniger Zeitaufwand - die „Verwaltung kommt zum Bürger“.


Die Verwaltung kommt zum Bürger - ÜW beantragt die Einrichtung von Servicestellen - auf Google Plus teilen